Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt mit dem Compeed Blasenpflaster.

Compeed Blasenpflaster

25.05.11 - 11:29 Uhr

von: wumble

Sport mit Compeed Blasenpflaster: Tapeband verstärkt die Haftkraft.

Sport oder andere hohe Belastungen sind echte Härtetests für Compeed Blasenpflaster, gerade wenn es sich dabei um einen 10-Kilometer-Lauf oder eine lange Wanderung handelt – eben alles, was schweißtreibend ist oder viel Reibung verursacht. Deshalb gibt es für solche Situationen den Tipp, die Compeed Blasenpflaster an den Rändern zusätzlich mit Tapeband zu fixieren und so die Klebekraft zu verstärken.

Tipp: Bei hohen Belastungen Compeed zusätzlich mit Tapeband fixieren.

Tipp: Bei hohen Belastungen Compeed zusätzlich mit Tapeband fixieren.

@all: Habt Ihr den Tipp schon umgesetzt? Welche Belastungen, bei denen sich ein Abtapen lohnen würde, müssen die Compeed Blasenpflaster bei Euch aushalten?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 25.05.11 - 13:07 Uhr

    von: alisiya

    Tipp: an den Rändern zusätzlich mit TAPEBAND zu fixieren – das kann nicht wahr sein!!! :)

  • 25.05.11 - 13:26 Uhr

    von: mamaresi

    bei mir und meinen Testern hielten die Pflaster bis jetzt ohne Probleme. Vielleicht war aber auch noch nicht der ultmative Belastungstest dabei!!!

  • 25.05.11 - 13:46 Uhr

    von: gefuehlsfreak

    Also bisher hat mein erstes Pflaster 4 Tage gehalten, trotz wasser, duschen und einem Bad im See ;) ich bin echt zufrieden :D und die Blase geht auch zurück und verheilt brav! Da ich im Moment leider Sportverbot habe, kann ich das mit dem Tapeband und der Reibung nicht testen, aber ich denke, ich gebe das einfach mal an meine lieben Leute weiter, die hier so gerne in der Umgebung wandern ;)

  • 25.05.11 - 14:07 Uhr

    von: CGrabi

    Okay, die Ränder fixieren hilft wahrscheinlich. Aber ich habs auch schon ohne Sport geschafft dass sich die Ränder zu lösen beginnen – blöderweise klebt der Rest aber noch seeehr fest ;)

  • 25.05.11 - 14:10 Uhr

    von: littlelena90

    Ich habe das selbe Problem wie CGrabi. Habe deshalb mein erstes Pflaster schon entfernen müssen, weil sich der Rand sehr unschön aufgerollt hat und der Socken daran kleben geblieben ist.

  • 25.05.11 - 14:16 Uhr

    von: jeccy

    bei mir hat es super gehalten…4 Stunden auf 11 cm Absatz und ich bin die ganze Zeit damit durch die Gegend gelaufen!! und kein Schmerz..ich bin begeistert!!

  • 25.05.11 - 14:19 Uhr

    von: miss_murphy

    Wenn ich eine Blase durch vermehrte Reibung habe, fixiere ich das compeed IMMER mit Tape. zB bekomme ich regelmäßig Blasen durch meine Tourenskischuhe an den Knöcheln. Wenn ich dort nicht tape, rubbelt sich das Pflaster total schnell runter.

  • 25.05.11 - 14:38 Uhr

    von: SiegiZ

    Der Tipp das “unsichtbare” Blasenpflaster mit Tape zu fixieren ist ein Reinfall – es sei den Jemand möchte sich mit Tape diverse Stellen epilieren. Zudem geht der Sinn der Unauffälligkeit wohl verloren!!! Wenn ich mir Tape “pur” an die Ferse klebe – Oh Wunder – reibt der Schuh auch nicht mehr….

  • 25.05.11 - 14:52 Uhr

    von: sweetsunflower

    hm, das wär einen Versuch wert für die blöde Stelle am unteren Rand der Ferse, da hält das Pflaster auch nicht so gut – vor allem beim Gehen und beim An- und Ausziehen von Schuhen.

  • 25.05.11 - 15:13 Uhr

    von: ralfra

    Guter Tipp, ist aber auch teilweise bei normaler Belastung notwendig.

  • 25.05.11 - 15:16 Uhr

    von: zelli71

    Ich hatte das Problem im letzten Jahr. Kurz vor dem Osterlauf noch auf einer Party die neuene Schuhe angehabt und natürlich abends eine riesige Blase unterm Fußballen gehabt. Ich hab dann ein Blasenpflaster drauf geklebt, dass sich beim Osterlauf aber durch die Reibung gelöst und gewellt hat und mit meiner Socke verklebt hat. Das hat natürlich weitere Reibung verursacht und nach dem Lauf hatte ich ziemliche Schmerzen und die Blase hat sich ausgeweitet. Hätte ich damals mal nur Tapeband drübergeklebt, um das Pflaster da zu halten, wo es hingehörte.

  • 25.05.11 - 15:39 Uhr

    von: crazysusi

    Hab das Blasenpflaster jetzt seit Montag früh drauf (auf beiden Fersen). Es hat bis jetzt duschen und 1h15min laufen gut überstanden. An den Rändern fängt es nun allerdings an, sich abzulösen. Ich schätze, morgen muss ich es runtergeben oder falls ich wieder laufen gehe, werde ich es mit Tape fixieren.

  • 25.05.11 - 15:42 Uhr

    von: tomtom99

    Ich könnte mir vorstellen, dass das bedingt funktioniert. Evtl. werde ich auf der nächsten Wanderung Blasenpflaster mitnehmen, aber dass ich auch noch ein Tapeband mitnehme, kann ich mir nicht vorstellen, da ich nicht noch mehr Sachen herumschleppen will.

  • 25.05.11 - 16:16 Uhr

    von: Ina.St.

    mein pflaster hat beim joggen auch nicht gehalten. allerdings befand sich die verletzung auch nicht direkt an der ferse, sondern genau an der “knickstelle” über der achillessehne (scheuerstelle eines höheren schuhs). eigentlich klar, das dort kein pfaster hält, denn bei jedem tritt werden ne menge heutfalten erzeugt. auch das compeed hat nach wenigen metern aufgegeben und sich recht ziepend verabschiedet (= 5min. prozess, weil ich nicht anhalten und es abziehen wollte).
    mit tape hält es dann an der stelle super – aber:
    1) die halte-eigenschaften kommen vom tape, nicht vom pflaster
    2) die optischen eigenschaften – nämlich aufflällig weiß anstatt unauffällig durchsichtig – natürlich ebenso

  • 25.05.11 - 16:54 Uhr

    von: Moarssl

    übertrieibt irh nicht ein bisschen?

  • 25.05.11 - 16:57 Uhr

    von: Paulinche74

    Ich habe letztens auch einen Langzeit-Haltetest gemacht und das Fersenpflaster hat von Samstagmorgen bis Mittwochabend gehalten. Das Pflaster hat sich super gut den Falten an der Ferse angepasst und ich hab es total vergessen. Irgendwann tauchten an den Rändern schwarze Fussel von den Socken auf und am letzten Tag hat es sich dann gelöst, da ich ohne Strümpfe unterwegs war.
    Alles in allem bin ich begeistert vom Compeed Blasenpflaster. Selbst das Wasser beim Duschen hat der Haftkraft nichts antun können. Nach 5 Tagen ist aber dann auch Schluss. Da wird es Zeit für ein neues Pflaster.
    Leider kommt mein Härtetest auf dem Jakobsweg noch … wenn sie mich dann nicht im Stich lassen, bin ich endgültig überzeugt!

  • 25.05.11 - 17:08 Uhr

    von: mehmetscholle

    Find ich gut, aber nicht nur bei hoher Belastung. Habe letztens ein Compeed an der Ferse gehabt und bin barfuß in Schuhen gelaufen. Leider klebten die Ränder am Schuhinnenfutter fest und ich konnte das Pflaster abends schon wechseln. Es könnten auch ruhig mehrere kleine Zehenpflaster in dem Mixpack vorhanden sein.

  • 25.05.11 - 17:35 Uhr

    von: Lukiii

    Beim Fußballspielen muss ich meien Blasen auf der Ferse und der Sohle auch immer mit Tapeband befestigen. Allerdings klebe ich sie über das gesamte Pflaster und nicht nur auf die Ränder. Ohne Tape verrutschen die Pflaster ziemlich schnell, und tun im Endeffekt durch die Wölbung mehr weh, als wenn kein Plaster oben wäre …

  • 25.05.11 - 17:38 Uhr

    von: Contessa2

    Habe beim Wandern ein Fersenpflaster zur Vorsorge aufgeklebt, am Abend war es ziemlich mit der Socke verklebt, ging richtig schwierig ab. Aber nach der Wäsche waren die Socken wieder okay.

    @ paulinche74 in 2 Wochen gehts bei mir auch los mit dem Münchner Jakobsweg, da werden dann die Pflaster mal so richtig getestet, denn jeden Tag unterwegs, gibt bestimmt Blasen.

  • 25.05.11 - 17:47 Uhr

    von: phisch9

    cooler tipp für “extrem” sportler. ansosnten ist es, glaube ich, nicht unbedingt nötig.

  • 25.05.11 - 17:57 Uhr

    von: m313m

    Also ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit der Haftung der Blasenpflaster beim Sport. Vielleicht ist es wirklich etwas für Extremsportler!

  • 25.05.11 - 17:57 Uhr

    von: roxiyussi

    Ich habe die letzten Tage auch einen Extremtest mit dem Pflaster durchgeführt – allerdings nicht an den Füssen ;-) Wir wohnen hier an steiler Berglage und haben die Tage mit Heuen verbracht. Normalerweise habe ich immer am rechten Daumen eine Blase von der Heugabel und dem Rechen. Dieses Jahr war ich nun vorbereitet und habe bei den ersten Anzeichen ein Compeed-Pflaster aufgeklebt. Leider hat es nicht lange gehalten (30 Minuten) und sich an den Rändern aufgerollt. Heute habe ich es nun mit einem zusätzlichen Pflaster fixiert, was prima geklappt hat. Das Pflaster alleine hat übrigens etwa 2 Minuten gehalten, das habe ich auch getestet ;-) Für mich war die Kombination toll.
    Unterdessen ist das Heu eingebracht und ich habe zum ersten Mal keine Blase :-)

  • 25.05.11 - 17:58 Uhr

    von: frustminderer

    Also auch das Joggen haben die Pflaster wunderbar durchgehalten!

  • 25.05.11 - 18:15 Uhr

    von: franziskasommer

    Beim tanzen oder SHOPPING lohnt es sich das Plaster zu tapen, wobei es auch so suuper hält, finde ich!

  • 25.05.11 - 18:50 Uhr

    von: JungeMama91

    Also bei mir und meinen Testern hat es bis auf bei einem meist auch 4 tage ohne problem u. extra tapen gehalten :)
    Nur ein Mittester hat getapt und das weil er gerade wirklich jeden Tag ca 2 Stunden Joggt als vorbereitung auf ein Sportevent.

  • 25.05.11 - 18:59 Uhr

    von: Schokaholik

    Also mit Tape zusätzlich fixieren, finde ich … es ist dann nicht mehr wirklich unauffällig.
    Nach einem ausgiebigem Freibadbesuch haben sich bei mir die Ränder etwas gelöst habe es aber auch schon 4 Tage getragen. Ich habe die abstehenden Ränder mit einer Schere vorsichtig abgeschnitten und es hielt noch einmal 3 Tage problemlos.

  • 25.05.11 - 19:02 Uhr

    von: meluchr

    Nach dem Jogging mit “neuen Laufschuhen” hat sich das Compeed Blasenpflaster wirklich bewährt. Wir sind absolut begeistert.

  • 25.05.11 - 19:17 Uhr

    von: Orly32

    Merkwürdig, dass offensichtlich jeder genau zur Testphase Blasen bekommt – ich hab immer noch keine :-( (oder :-)

  • 25.05.11 - 19:30 Uhr

    von: bambirina88

    wie schon mal von mir geschildet, hat mein pflaster auch ohne sport nicht sonderlich lange gehalten. ich wäre dafür, dass die haftkraft insgesamt verbessert wird! ;)

  • 25.05.11 - 19:36 Uhr

    von: SaNaLe

    mein Pflaster hat 3 Tage ohne probleme gehalten – an den rändern hat es sich leicht gelöst, aber trotzdem gut gehalten.
    Bin bisher sehr begeistert.

    Auch meine Mittester sind sehr positiv überrascht und größtenteils schon von COMPEED überzeugt!

  • 25.05.11 - 19:41 Uhr

    von: Masolusi

    Bisher hatte ich überhaupt keine Klebeprobleme. Die Pflaster haben 3 Tage ohne Ablösen gehalten. Ich muss sagen, dass ich soweit echt überzeugt bin :-)

  • 25.05.11 - 19:46 Uhr

    von: smayrhofer

    Die Compeed sind so gut, da ist tapen wirklich überflüssig. Bei mir überstehen die Dinger auch locker mal ‘nen Marathon (dabei werden empfindliche Stellen “vorsorglich” abgeklebt).

  • 25.05.11 - 19:53 Uhr

    von: Simile

    Meine Tochter hat neue Ballerinas in die Schule angezogen, sie bekommt regelmässig Blasen an den Fersen. Vorbeugend hat sie sich Compeed Blasenpflaster montiert ohne Tabe. Als sie am Mittag nach
    Hause kam, haben sich beide Pflaster an den Fersen durchs gehen
    am unteren Rand nach oben geschoben. Leider sind das nicht die ersten Pflaster, die sich beim bewegen zusammenrollen. Auch jene die an der kleinen Zehe am Aussenrand geklebt sind, rollen sich regelmässig zusammen. Doch hier Taben kann schmerzhaft werden, wenn etwas wenig Platz im Schuh ist.

  • 25.05.11 - 20:02 Uhr

    von: Mijanou

    Bisher haelt das das Pflaster perfekt auch ohne Hilfe. Selbst nach Nordic Walking und Schwimmen.

  • 25.05.11 - 20:09 Uhr

    von: urselrtf

    Also, bis jetzt hat sich bei meiner Walkinggruppe niemand über die Compeed Pflaster beschwert. Sie halten gut in den Walkingschuhen.

  • 25.05.11 - 20:23 Uhr

    von: silberli

    Ich gehe relativ oft joggen, habe aber auch nach zig Schuhart- und Markenwechseln und Beratungen häufig mit Blasen am Innenrist zu kämpfen. Ich habe die Compeed-Pflaster nun auch dort ausprobiert, obwohl sie nicht unbedingt dafür vorgesehen sind. Das klappt gar nicht, das Pflaster löst sich sofort und die Blase wird grösser, weil dann zusätzlich auch das Pflaster am Fuss reibt. Muss es wohl mit Tape versuchen, wär aber begeistert von einem Pflaster, das ich nicht noch mit Zusatzaufwand und einem andern Produkt festhalten müsste. Marktlücke?

  • 25.05.11 - 20:26 Uhr

    von: vanilla83

    Ich muss meinen Vorrednern zustimmen, dass ich es nicht wirklich gut finde, dass überhaupt die Notwendigkeit besteht, das Pflaster mit Tape zu verstärken. Besonders weil compeed Werbung damit macht, dass das Pflaster für den Sport geeignet ist. Das finde ich ein wenig enttäuschend. Vielleicht wäre es ein Tipp eine zweite Sorte mit noch stärkerer Haftung auf den Markt zu bringen.

    Beim Schwimmen hält das Pflaster leider auch mit Tape nicht, mein Freund hat schon fast alles gestestet. Der einzig wirksame Test war, das Pflaster an den Rändern mit Sprühpflaster zu “versiegeln”.

    Ich muss auch sagen, dass auch durch Reibung bei normalen Straßenschuhen sich die Pflaster an den Rändern schnell lösen. Das ist nicht sehr schön, da die Ränder zum einen nicht sehr schön aussehen (Fusseln bleiben kleben) und zum anderen auch meine teuren Strumpfhosen daran kleben bleiben und ruiniert sind.

  • 25.05.11 - 20:34 Uhr

    von: Cassiopaiae

    Ich habe ein Pflaster mal woanders getestet. Ich hatte eine schmerzene Druckstelle an der Nase von der Brille. Jede Bewegung tat weh und hätte sie nur noch abnehmen können. Leider seh ich dann mal garnichts mehr. Ich hab mir ein kleines Stück vom Pflaster abgeschnitten und auf die Druckstelle geklebt. Echt klasse, Brille wieder auf. Es tat nicht mehr weh. Hab das Pflaster bis nächsten Tag drauf gehabt und ist nichts mehr zu sehen und tut auch nicht mehr weh. Sehen konnte man das auch nicht weils fast Hautfarbe hat. Super!

  • 25.05.11 - 20:40 Uhr

    von: bellerinchen

    ich bn zur zeit ja inurlaub und teste es garade an mir selber und an meiner kollegin. ich hatte von den flip flops blasen zwischen den zehen und habe je eines geklebt und es hat mir mehrere tage zwischen den zehen, was ja eine doofestelle ist ohne tape gehalten! trotz baden im meer, sand und wanderungen. ich musste es dann fast mit gewalt wieder weg nehemen, vorallem hatte ich es beinahe vergessen dass es überhaupt noch da ist. das ist sooo unaufällig und super bequem!

  • 25.05.11 - 20:41 Uhr

    von: G86Candy

    ich hatte das Zehenpflaster benutzt und war über die haltbarkeit sehr entäuscht! nach nicht mal einem tag löste sich das pflaster wieder ab. beim tapen an der zehe halte ich nicht viel von, werde es aber nächstes mal ausprobieren. es wäre schön wenn ein paar mehr pflaster in der packung wären!

  • 25.05.11 - 21:00 Uhr

    von: annamariakrisztina

    Tapen?? Das ist garnicht nötig!Es hält sogar kurzes duschen aus!
    Super Produkt,meine Bekannteskreis ist auch hin und weg.
    alle die es probiert haben sind begeistert

  • 25.05.11 - 21:10 Uhr

    von: AylinMelek

    mmmh das tapen habe ich selber nicht verstanden???
    naja aber wie gesagt ich brauchte kein extra band und meine mittester auch nicht!!!
    ist doch gut wenn es gut hällt.

  • 25.05.11 - 21:10 Uhr

    von: Bonnie2

    Ich habe eine Probe an eine Kollegin verteilt. Jetzt hat sie mir erzählt, dass sich das Blasenpflaster für die Ferse am unteren Rand gelöst hat als sie Turnschuhe bei Joggen getragen hat. Bei den Ballerinas hat das Pflaster super gehalten, bei den Turnschuhen leider nicht. Sie sagt, durch die Bewegung und die Reibung der Schuhe hat sich das Blasenpflaster schon am zweiten tag gelöst. Ich hab ihr da den Tipp mit den Tape gegeben und sie will es nochmal ausprobieren. Sie gibt mir bescheid, ob es funktioniert bzw, besser hält. (das ist allerdings die erste ” beschwerde” die ich bisher über die Haltbarkeit der Pflaster gehört habe, sonst waren alle begeistert)

  • 25.05.11 - 21:17 Uhr

    von: mehlinda

    Konnte jetzt auch endlich mein 1. Compeed testen – und gleich ein Härtetest: Sandkasten, Wasser, Matsch mit Sohnemann – das hält das stärkste Compeed nicht aus – da hatte ich das mit dem Tape leider noch nicht gewusst, das wird dann beim nächsten Mal versucht.

  • 25.05.11 - 21:32 Uhr

    von: Ruthchen

    Also, entweder hält das Pflaster so oder es erfüllt nicht seinen Zweck der Unauffälligkeit, der einfachen Anbringung und Ablösung. Tapen kommt für mich nicht in Frage

  • 25.05.11 - 22:25 Uhr

    von: amolu1

    denke auch, dass ein Pflaster ohne Tape halten muss, sonst macht es keinen Sinn.

    Wir haben unterschiedliche Erfahrungen gemacht – vllt. abhängig von der Klebestellt.

    das mit dem festkleben an z.B. Socken und das Aufrollen konnten wir genauso beobachten, wie eine problemlose Tragedauer von 4 Tagen mit bombem Halt

  • 25.05.11 - 22:28 Uhr

    von: Moeppler

    Die Pflaster halten und halten und halten. Natürlich, der Fuss muss sauber und fettfrei sein. Aber bei mir halten die Pflaster auch über eine Woche! Da stellt sich dann schon eher die Frage der Hygiene. ;-)

  • 25.05.11 - 22:40 Uhr

    von: sebu

    Da ich öfters nach dem Radfahren schwimmen gehe, hält das Pflaster dort nicht mehr. Mit Tape hält es deutlich besser. Vielleicht auch eine Option für den Ironman?!

  • 25.05.11 - 22:54 Uhr

    von: Salzelch

    Gerade bei einem Schuhpaar (die mir immer wieder Blasen geschenkt haben) wirkt es wahre Wunder! Ich habe keine Druckstellen bzw. Aufschürfungen mehr und die Pflaster halten mehrere Tage und alle drunterliegenden Blasen sind super verheilt. Auch als ich mehrere Tage mit dem Rucksack im Ausland unterwegs war gab es keinerlei Blasen (was wohl nicht an den Schuhen lag);)
    Ich bin begeistert!

  • 25.05.11 - 23:26 Uhr

    von: wishmaster1

    Ich war überrascht wie lange mein Pflaster am Zeh hielt und wie wirkungsvoll es die Wunde optisch kaschiert.Ein Tape käme deshalb nicht in Frage!

  • 25.05.11 - 23:27 Uhr

    von: sanedra

    Also ich hab die Pflaster sogar beim Beach-volleyball getragen und auch nach 3 Stunden im Sand hielt das pflaster. Ok, an den rändern hatte sch entwas sand festgesetzt, aber der halt war super =)

  • 26.05.11 - 07:36 Uhr

    von: Pia2009

    Also es gibt Erfindungen, die sind einfach großartig und genial. Und dazu gehören eindeutig diese Blasenpflaster…..

    Ich hatte es auch “zweckentfremdet”. Ich habe ab und zu offene Stellen an den Unterarmen, mit ca. 1-2 cm Durchmesser, keine Ahnung, woher, die sind dann sehr langwierig.
    Es dauert Monate, ehe die heilen.

    Alles Hautarzt-mäßige – bis hin zur Biopsie- wurde abgeklärt, es gibt keine Ursache. Der Anlass soll ein Crash des Immunsystems gewesen sein, meint der Arzt.

    Also, wer nicht wagt, der nicht gewinnt, Compeed-Plaster drauf. Die Wunde war nach 4 Tagen komplett verheilt.

    Mein Resümee insgesamt:

    Ich bezieh mich auch auf den User, der sein Pflaster an die Nase klebte..;-)

    Compeed-Blasenpflaster bringen vermutlich ALLE oberflächlichen – nicht tieferen- Läsionen der Haut innerhalb von wenigen Tagen zur vollständigen Heilung. Wir sprechen hier von Wunden ohne eine erhebliche Bildung von Wundflüssigkeit. Wer also das Pflaster auf “Riesenblasen” kleben möchte, sollte VIELLEICHT die Blase vorsichtig mit einer desinfizierten Nadel eröffnen und dann erst das Pflaster draufkleben, wenn er Bedenken hat, dass das Pflaster die Wundflüssigkeit der Blase nicht aufnehmen kann, weil die Blase zu groß war. Oder abwarten, bis sie offen ist. (Das ist meine persönliche Meinung und die kann völlig falsch sein…)

    Wenn das Pflaster sich nach 3 Tagen beginnt, an den Rändern zu lösen, sollte man es dennoch nicht entfernen, sondern W I R K L I C H abwarten, bis es sich selbst löst. Löst man es zu früh, weil man vielleicht neugierig ist, besteht die “Gefahr”, dass man junge neue Haut leider mit abzieht und damit den Wundheilungsprozess unterbricht und stört.

    Was die Bedenken wegen der Hygiene angeht…

    Wenn das Blasenpflaster luftdicht über einer Wundfläche liegt, kann man unbesorgt duschen und sich waschen. Wo ist das Problem?

    Für den Gebrauch unterwegs empfehle ich den “Wanderern und Sportel-Fans”, ein paar Alkoholpads mitzunehmen, um die Wundränder gut trocknen und säubern zu können.

    Der Wirkstoff in den Pflastern wirkt SOFORT schmerzstillend.

    Was das festkleben an Socken usw. angeht. Das kann ich aus dem Feedback der Mitarbeiter auch schildern, Dagegen hilft, wenn man eine unsterile Kompresse oder ein Stück Leinentuch oder was auch immer, ein Tempo-Taschentuch zwischen Pflaster und Socke legt.

    Allerdings hängt die Kleberei an den Socken auch davon ab, aus welchem Material die Socken sind.

    Jetzt im Sommer würde ich Pflaster dann lieber ohne Socken tragen.

    Aber lieber ein paar Socken geopfert und die Wunde ist fix zu.
    Ich werde die Dinger auf jeden Fall weiterempfehlen und bin begeistert.

  • 26.05.11 - 07:42 Uhr

    von: Acinorev

    Habe mir durch meine neuen Ballerinas hinten die Ferse aufgescheuert das Blasenpflaster hat die ganze Zeit gehalten. Super:-)
    Doch leider nach ca.1 stunde hielten sie nicht so lange als ich socken und Wanderschuhe an hatte(wegen Feuchtigkeit).

  • 26.05.11 - 07:44 Uhr

    von: Pia2009

    @orly32: Das Prinzip von Trnd heißt nicht, sich alles Pflaster selbst auf den Balg zu kleben, sondern den größten Teil der Testartikel WEITERZUGEBEN:-))

    Was Blasen in Bezug auf Schuhe angeht, teile ich aber deine Meinung..
    Wenn man hochwertige Schuhe kauft, die das Gefühl SOFORT geben, dass sie passen und aus gutem Material sind, bekommt man auch keine Blasen. Ich weiß nicht, was für Schuhe manche kaufen…;-))

  • 26.05.11 - 07:49 Uhr

    von: Sunny1002

    Ich habe das Pflaster bei meinem letzten Tanzturnier ausprobiert da meine Schuhe noch neu sind und eher noch in der Passfindungsform zu meinen Füßen. Normalerweise habe ich mir meine Hacken in so einem Fall immer getapet, bin nun aber mal auf “Risiko” gegangen und habe ein Pflaster ausprobiert.

    Es hat mich vollkommen überzeugt, es klebte nach dem Turnier noch an der vorgesehenen Stelle und ziepte auch nicht so als wenn man sich ein Tape wieder abmacht :)

  • 26.05.11 - 08:03 Uhr

    von: kruegena

    Ich habe noch nie Probleme gehabt, dass sich das Compeed Pflaster vorher gelöst hat oder an den Rändern aufrollt. Finde den Tipp es zusätzlich mit Tape zu fixieren, aber klasse. Habe es den Sportlern auch schon erzählt. Die werden es für mich ausprobieren. Die kennen eher das Problem, hatten bis jetzt ein normales Pflaster drüber geklebt.

  • 26.05.11 - 08:31 Uhr

    von: Gewinnalex70

    Das Pflaster hielt bei mir und den Mittestern ohne Tape mehrere Tage bei hohen Temperaturen. Diese Eigenschaft wurde mehrfach gelobt und hat überzeugt-

  • 26.05.11 - 08:45 Uhr

    von: Loriette

    Der Tipp ist für Sportler sicherlich nicht verkehrt, jedoch hab ich bisher nie den Bedarf gehabt. Es hält auch so!

  • 26.05.11 - 08:48 Uhr

    von: tbfallout

    hey,

    habe leider die spannende erfahrung gemacht, dass gerade bei langen laufstrecken das Blasenpflaster duch seine dicke eine unnatürliche Belastung an anderen Stellen hervorruft…

  • 26.05.11 - 08:51 Uhr

    von: LinaJ.

    Das Blasenpflaster war vor kurzem meine Rettung, als ich mit relativ neuen (hochhackigen) Schuhen unterwegs war. Eigentlich hatte ich beim ersten Tragen überhaupt keine Probleme, aber diesmal waren wohl die Söckchen mit dran Schuld, dass ich schon nach wenigen Minuten gemerkt habe, dass das nicht gut geht.
    Andere Socken oder Schuhe hatte ich nicht dabei, aber ein Compeed Blasenpflaster! Schnell über die scheuernde Stelle geklebt und das war’s!
    Ich konnte den ganzen Tag ohne Probleme in den Schuhen laufen und abends saß das Pflaster immer noch fest an seinem Platz. Super!!

  • 26.05.11 - 09:00 Uhr

    von: celine23

    Hallo :-) Tester,

    also ich hab die erfahrung gemacht das,durch die dicke der pflaster der druck auf die blasenbzw.wunde nicht mehr so stark ist der heilungsprozess ist auch super gewesen aber ich fand man konnte sie z.b nicht mit Riemchen highheels anziehen weil die riemen die pflaster immer abrubbelten.Auch so blieben die bei mir nicht lange kleben was ich schade fand :-(

  • 26.05.11 - 09:24 Uhr

    von: Margret_47

    Bei mir lösen sich leider auch die Ränder aber in der Mitte wo die Blase ist klebt es noch ganz fest so das man es nicht abreissen kann ohne die Wunde zu verletzen. Ich hab auch schon daran gedacht es an den Rändern mit einem Klebeband zu fixieren, Problem ist aber das ich von dem Klebstoff bei Heftpflastern oder Tape immer Ausschlag an den Stellen bekomme, schiéinbar bin ich gegen Heftpflasterklebstoff allergisch. Tixo hält leider nur kurz, das würde ich vertragen. Vielleicht hat hier jemand einen Tipp womit man es noch fixieren kann wenn man normale Pflaster nicht auf der Haut verträgt.

  • 26.05.11 - 09:55 Uhr

    von: crissy.p

    Nein, das habe ich noch nicht ausprobiert. Aber meiner Meinung nach sollten Blasenpflaster auch ohne zusätzliche Hilfe halten. Schade, dass sie bei nur wenig Feuchtigkeit schon abrutschen :-(

  • 26.05.11 - 10:12 Uhr

    von: loehmann

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden – und eigentlich sogar überascht darüber, wie gut die Pflaster halten.
    Allerdings ist es auch schon vorgekommen, dass sich die Ränder früh aufrollen, sich schwarze Fusseln am Rand sammeln etc. ABER, je sorgsamer ich beim “Ankleben” war, desto besser der Halt!
    Verstärkt mit Tape habe ich die Pflaster tatsächlich beim Sport (viel Laufen und Schwitzen), da sie sich hier am stärksten gelöst haben. Gleiches passiert beim Duschen, nur fände ich es da albern, die Pflaster extra abzutapen.
    Von meinen Testern wurden mir bisher sehr ähnliche Erfahrungen beschrieben.

  • 26.05.11 - 10:15 Uhr

    von: Trendy08

    Probiert habe ich’s noch nicht. Finde ich aber auch nicht so prickelnd, da ich finde, dass das Pflaster das schon aushalten sollte. Meistens habe ich es aber auch nach dem Sport immer wechseln müssen. Schade eigentlich!

  • 26.05.11 - 10:27 Uhr

    von: Mizuyoku

    Wozu abtapen??? Das Compeed Blasenpflaster hält auch ohne Tape einige Tage. Optisch geht Tape an den Füßen gar nicht. Ob Klebeband hautfreundlich ist? Chemie? Allergieauslöser? Giftstoffe?

  • 26.05.11 - 10:28 Uhr

    von: pictjures

    Bei mir reichte schon ein Riemchen einer Sandalette um das Pflaster an der Ferse zum Aufrollen zu bringen.

    Ich denke auch, dass es nicht Sinn und Zweck der Sache ist in diesem Fall mit einem Tape nachzubessern. Klar heilt die Blase dann besser als nur mit Tape ohne Blasenpflaster. Aber der große Vorteil ist doch, dass das Blasenpflaster quasi unsichtbar ist.
    Dieser Effekt ist somit hinfällig.
    Sehr unschön.

  • 26.05.11 - 11:29 Uhr

    von: Pepsa

    Ich hab gestern meine erste schlechte Erfahrung mit dem Blasenpflaster gemacht. Ich hatte an der großen Zehe außen eine leichte Druckstelle und hab mir da ein Compeed small drauf geklebt. Dann wieder rein in den Schuh der, zugegeben, recht eng ist. Ich hab tagsüber schon gemerkt, dass da irgendwas “anders” ist, aber es tat erstmal nicht weh. Beim Schuh ausziehen war ich dann echt entsetzt. Das Blasenpflaster hatte sich irgendwie völlig “aufgedröselt” und die Hälfte klebt nun hartnäckig in meinem Schuh =( Von der Haut hab ich die Überbleibsel nur schwer abbekommen. Oh weh. Das mach ich nicht noch mal.
    Die großen für die Ferse hingegen sind sehr angenehm und halten auch recht gut. Allerdings überstehen sie bei mir kein duschen. Und die Ränder lösen sich bereit nach einem Tag leicht.

  • 26.05.11 - 11:51 Uhr

    von: Tomster83

    Also ich bin relativ zufrieden mit den Pflaster, bei mir hat sich das Problem ergeben,das sich auch die Ränder etwas gelöst haben und darunter dann Dreck;fussel usw. Nachdem ich es auch beim Beachen dran hatte,war dann natürlich auch teilweise Sand drunter was es danach nicht mehr möglich macht in irgendwelchen Schuhen zu laufen,ohne das man sich um die eigentliche Balse rum auch die Haut aufrubbelt…
    Ich hätt noch ne Frage zu den Gesprächsberichten,ich sehe bei den Wombats das sie bewertet wurden,aber ne Mail hab zu denen nicht bekommen…Falls es welche geben sollte könntet ihr mal gucken ob die irgendwo verschwunden sind,würde ja gern eure Fragen beantworten falls ihr welche gehabt hättet ;-)

  • 26.05.11 - 11:52 Uhr

    von: Christian822

    Der Tip mit dem Tape ist sehr gut. Grad beim Sport (speziell Fußball), wenn man also sehr viel schwitzt, kommt es vor, dass sich die Pflaster sehr schnell lösen.

  • 26.05.11 - 11:57 Uhr

    von: vira2008

    hi an alle zusammen!!!
    hab mir natürlich noch keine blase gelaufen, aber zwei meiner mittester!!! demnach ist die haftung ohne tapen nach 1 tag bei dem einen futsch gewesen (hab ihn mit nachschub versorgt ;-) ) bei der zweiten person mit tape halt es jetzt schon 3 tage, es fängt allerdings durchs fixieren an eklig zu kleben…

    aber dennnoch sind sie alle positiv überrascht!!!

    lg
    vira2008

  • 26.05.11 - 13:33 Uhr

    von: Andalima

    Also meine Nachbarin hatte als erste von uns eine Blase. Alles gut zu geklebt. Pflaster haben auch sehr gut gehalten. Allerdings hatte sie keine allzu großen Strapazen mit Pflaster vor.
    Zweite Testerin ist im Moment mein 5 jährige Tochter. Nachdem sie neue Sandalen bekommen hat, bekam sie gleich eine Blase. Leider hat sie die gleiche empfindliche Haut wie ich.
    Natürlich hat sie gleich ein Pflaster bekommen und war ganz stolz. Ich war froh über die kleinen Größen, damit nicht ihr ganzer Fuß zugeklebt ist. Es hält super und nach 10 min hat sie schon wieder ihre Sandalen angezogen, weil es nicht mehr wehgetan hat. Das ist jetzt schon drei Tage her und noch immer alles fein. Der nächste Testbericht steht bald an. Morgen kommt die Nachbarstochter von der Sportwoche nach Hause. Da hat sie einige Pflaster für sich und ihre Freundinnen mitgenommen.

    Bei uns zu Hause gibt es ja seit Jahren nur Verbände nach dem Prinzip der feuchten Wundheilung. Mein Mann ist Angiologe und hat berufsbedingt mit sehr viel “offenen” Füßen zu tun. Er hat auch die Ausbildung zum Wundmanager gemacht. Daher wissen wir, dass es nach den momentanen Erkenntnissen der Wissenschaft die beste Möglichkeit zum Heilen von Wunden ist. Compeed Blasenpflaster bieten das schnell und für jedermann verfügbar. Haltbarkeit unter Extrembelastungen wird kaum ein Verband bieten ;-)

  • 26.05.11 - 13:33 Uhr

    von: Andalima

    Also meine Nachbarin hatte als erste von uns eine Blase. Alles gut zu geklebt. Pflaster haben auch sehr gut gehalten. Allerdings hatte sie keine allzu großen Strapazen mit Pflaster vor.
    Zweite Testerin ist im Moment mein 5 jährige Tochter. Nachdem sie neue Sandalen bekommen hat, bekam sie gleich eine Blase. Leider hat sie die gleiche empfindliche Haut wie ich.
    Natürlich hat sie gleich ein Pflaster bekommen und war ganz stolz. Ich war froh über die kleinen Größen, damit nicht ihr ganzer Fuß zugeklebt ist. Es hält super und nach 10 min hat sie schon wieder ihre Sandalen angezogen, weil es nicht mehr wehgetan hat. Das ist jetzt schon drei Tage her und noch immer alles fein. Der nächste Testbericht steht bald an. Morgen kommt die Nachbarstochter von der Sportwoche nach Hause. Da hat sie einige Pflaster für sich und ihre Freundinnen mitgenommen.

    Bei uns zu Hause gibt es ja seit Jahren nur Verbände nach dem Prinzip der feuchten Wundheilung. Mein Mann ist Angiologe und hat berufsbedingt mit sehr viel “offenen” Füßen zu tun. Er hat auch die Ausbildung zum Wundmanager gemacht. Daher wissen wir, dass es nach den momentanen Erkenntnissen der Wissenschaft die beste Möglichkeit zum Heilen von Wunden ist. Compeed Blasenpflaster bieten das schnell und für jedermann verfügbar. Haltbarkeit unter Extrembelastungen wird kaum ein Verband bieten ;-)

  • 26.05.11 - 13:38 Uhr

    von: maggy49

    Meine Tochter sagt auch das es bombenfest klebt, man braucht es nicht zu tapen. Der gleichen Meinung bin ich auch.

  • 26.05.11 - 13:52 Uhr

    von: Mely182

    Sport und Blasen: ich hatte eine Blase und war Compeed am testen. Es war schon seit einem Tag drauf und dann ging ich schwimmen; war nicht die Beste Idee…das Pflaster hat sich halb gelöst und wenn ich rauskam musste ich es wegnehmen..die Haut kam natürlcih auch mit und es hat ziemlich geschmerzt :-) das nächste Mal werde ich es mit einem Wasserfesten Tape schützen wenn ich schwimmen gehe ;-)

  • 26.05.11 - 14:28 Uhr

    von: kimlou

    Ich habe das tatsächlich schon so gemacht. Habe das Blasenpflaster bei einem offenen Schuh, dessen Leder stark am Fussrist gerieben hat, als Schutz aufgeklebt. Durchs ständige Reiben ist das Pflaster aber verrutscht und hat nur mit HIlfe von Tapeband wirklich länger gehalten.

  • 26.05.11 - 15:01 Uhr

    von: steelrose

    Ich habe mir vor ein paar Tagen mal wieder meine berühmte FlipFlop-Blase geholt (weil der Steg zwischen den Zehen einfach zu sehr reibt und wundscheuert)… nachdem das schmale Blasenpflaster durch Schweiß etc auch nicht perfekt halten wollte, habe ich es an beiden schmalen Enden mit angetaped und voila… alles bestens! :D

  • 26.05.11 - 15:27 Uhr

    von: Fehlfunktion

    Habe jetzt seit n paar Tagen neue Arbeitsschuhe und natürlich sofort ne Blase gelaufen. Compeed drauf, ab in die Schuhe.
    Ich stehe und laufe über 8 Stunden in den Dingern rum, teilweise bis zu 10km und manchmal mehr. Das Compeed hält und hält und hält. Da muss nix zusätzlich abgetaped werden.
    In den Arbeitsschuhen würde mich das Tape auch nicht sonderlich stören, aber bei hohen Schuhen oder Sandalen würde man das ja dann wieder sehen. Und das muss ich nicht haben. Deswegen ja Compeed, weil die so schön unauffällig sind.

  • 26.05.11 - 16:15 Uhr

    von: talulah

    ich hatte mir vor kurzem blasen, je eine an jedem hacken, in meinen lieblingsschuhen gelaufen. also kamen gleich zwei pflaster zum einsatz, die schmerzen wie weggeblasen. abends standen ein paar punkkonzerte an – eine wahre belastungsprobe. nach 4 1/2 stunden haben sich die pflaster, an beiden fersen wohlgemerkt, aufgerollt, sodass ich sie entfernen mußte. die blasen taten allerdings überhaupt nicht mehr weh und nach einer halben std. fußmarsch sind auch keine neuen entstanden. ich hab jetzt immer compeed dabei! :)

  • 26.05.11 - 17:15 Uhr

    von: tigger68

    Sorry Sorry Rechner kaputt, habe schon verteilt und Mafo´s erhalten, kann aber erst nächste Woche alles schreiben – war aber schon fleißig. Tut mir leid, nicht böse sein. Resonanz ist super! Bis nächste Woche mit flinken Fingern und einem Rechner, der funktioniert.

  • 26.05.11 - 17:44 Uhr

    von: bine525

    Klar: beim Joggen und beim OL (Orientierungslauf) muss ich die Pflaster tapen, sonst hält es einfach gar nicht…..

  • 26.05.11 - 18:49 Uhr

    von: marco5700

    Tapen?! Viel Spaß mit der neuen Blase. Wenn sich das Pflaster bei Wäreme (Sport) löst, hilft nur eins…..Pflaster enfernen.

  • 26.05.11 - 19:18 Uhr

    von: kexi

    Ich und meine Tester haben das Blasenpflaster am Strand getragen und ich muss sagen dafür sind sie gar nicht geeignet. Die Ränder rollen sich total schnell auf und Sand bleibt kleben, der danach nicht mehr runter geht.

  • 26.05.11 - 19:19 Uhr

    von: zika

    also ich und auch meine mittester müssen das pflaster täglich wechsln. durch das tragen der schuhe, rollt es sich abends schon ab, aber zusätzliches tapen bringt da auch nichts

  • 26.05.11 - 20:01 Uhr

    von: stern99888

    ich bin leider mit dem Pflaster nicht zufrieden. Bei mir hielt es noch keine 2 Tage! Ja und ganz ehrlich tapen, das kann es doch nicht sein…als ich den Tipp gerade lass konnte ich es nicht fassen…

  • 26.05.11 - 20:14 Uhr

    von: Cory65

    Also, bei mir sind bisher nur Blasen durch das Tragen von Ballerinas ohne Socken, bzw. in den Tanzschuhen entstanden. Somit habe ich nur die Blasenpflaster benutzt. Sie halten für diese Gelegenheit ganz toll und ich liebe natürlich, dass sie somit fast unsichtbar sind (was mit Tape nicht wäre). In den Turnschuhen habe ich mir noch keine Blasen gelaufen, aber ich glaube, auch da bräuchte ich kein zusätzliches Tape!

  • 26.05.11 - 20:51 Uhr

    von: Patta82

    Ich habe Blasenpflaster in Turnschuhen bisher immer noch mit einem Heftpflaster fixiert. Das funktioniert super. Das einzige Problem ist, dass dies in Balerinas am nächsten Tag nicht mehr so schön aussieht und man das Blasenpflaster beim Versuch das Heftpflaster zu entfernen leider immer mit abzieht. Hat da jemand eine bessere Idee??

  • 26.05.11 - 21:15 Uhr

    von: Nicnat

    Meine Tochter (knapp 5) hatte sich auch vor drei Tagen eine Blase geholt. Hinten direkt über der Verse. Damit es richtig festhält, hab ich es auch mit Tape geklebt… aber leider hat es bei ihren kleinen Füßchen weder mit noch ohne Tape richtig gehalten… und somit waren 4 Pflaster futsch… sie hat dann einfach FlipFlops getragen, somit hats auch nicht weh getan

  • 26.05.11 - 22:10 Uhr

    von: ClarissaL

    Marathonlauf, lange Wanderung, Urlaub

  • 26.05.11 - 22:10 Uhr

    von: ClarissaL

    Bei mii haben die Pflaster ca. 4 Tage gehalten. Passt

  • 27.05.11 - 07:37 Uhr

    von: devilmel78

    Bei mir machen die Pflaster alles mit! Selbst ohne Socken!
    Die halten echt prima! Ich denke die Haut sollte am besten fett frei sein!
    Also wenn die Blase nicht offen ist mit etwas Wasser und alkoholfreien Gesichtswasser säubern!
    So mache ich das, dann halten sie gaaaaanz lang!

  • 27.05.11 - 08:00 Uhr

    von: Ciki75

    Bei mir halten die Pflaster auch sehr lange. Ich gehe regelmäßig Joggen. Ich habe mir eine Blase gelaufen, obwohl ich die Joggingschuhe schon öfter getragen habe. Ich vermute die Blase ist durch Reibung der Socken entstanden. Das Blasenpflaster hält auch ohne Tapeband. Das Pflaster sitzt perfekt und ich kann wieder schmerzfrei joggen.

  • 27.05.11 - 08:18 Uhr

    von: Knobi

    der halt des pflasters hängt ganz stark davon ab, wo man das pflaster hinklebt und wie stark man an der haut schwitzt.
    bei schweißfüßen geht es auch schneller ab! und nicht ganz so ebenen hautflächen gehts auch ab.

    also meine freundin sagt, sie hat es an der ferse ausprobiert und es hat 2 tage gehalten, bei normaler aktivität und sneakers.

    ich hatte letztes ballerinas an und habe es an die außenseite geklebt, kurz unterm kleinem zeh, da hat es gerade mal nen tag gehalten, kann auch daran leigen, dass es etwas “wellig” war und nicht ganz glatt.

  • 27.05.11 - 09:40 Uhr

    von: DizzyBug

    Bei mir lösen sich die Pflaster schon am nächsten Tag. Obwohl ich damit nicht mehr mache, als zur Arbeit und wieder zurück zu gehen. Da ich im Moment nur Flip Flops trage, kommt Klebeband aber sowas von NICHT in Frage…

  • 27.05.11 - 10:23 Uhr

    von: wumble

    @silberli: Ob es eine Marktlücke ist, wissen wir nicht, aber wir nehmen es auf jeden Fall gerne ins Feedback mit auf.

  • 27.05.11 - 10:26 Uhr

    von: wumble

    @tbfallout: Ich verstehe nicht ganz, was Du meinst – es klingt aber interessant. Würdest Du mir dazu mal eine Email schreiben und sagen, was Du genau meinst? Einfach an: wumble@trnd.com

  • 27.05.11 - 10:28 Uhr

    von: wumble

    @Margret_47: Die Frage leite ich mal an Wiebke von Compeed weiter – und ansonsten können wir aber auch hier im Blog mal über Alterantiven ohne Klebstoff nachdenken… Vielleicht hat wirklich jemand einen Tipp.

  • 27.05.11 - 10:34 Uhr

    von: wumble

    @Mizuyoku: Die Fragen leiten wir auch gerne an Compeed weiter.

  • 27.05.11 - 10:35 Uhr

    von: wumble

    @Tomster83: Hast Du mal in Deinem Spam-Filter geschaut? Bestimmt sind die Antworten auf Deine Gesprächsberichte dahin verschwunden.

  • 27.05.11 - 12:43 Uhr

    von: Bette82

    So, gestern hab ich mir richtig fette Blasen an der Sohle gelaufen. Genau unter dem Zehen auf dem Huppel. Weiß jeder was ich meine? ;-) Auf alle Fälle konnte ich Abends kaum noch laufen. Pflaster drauf und es ist klasse. Habe sogar heute morgen Sport machen können. Es hält und ich kann schmerzfrei auftreten!
    Absolut genial!!!!
    LG. Bettina

  • 27.05.11 - 13:21 Uhr

    von: rehli

    bei dem schönen sommer wetter lauf ich gern mal auf unseren hausberg und weil ich mir dabei immer blasen hole hab ich schon von anfang an ein pflaster auf die gefährlichen stellen gemacht und siehe da ich hatte keine blase als ich am gipfel angekommen bin:)

  • 27.05.11 - 13:22 Uhr

    von: wumble

    @stern99888 Der Tipp gilt für große (sportliche) Belastungen – insofern macht er schon Sinn. Aber es haben auch noch einige trnd-Partner Tipps übermittelt, wie man die Haftkraft ohne Tapeband verstärkt – vielleicht probierst Du es mal so:

    1. die Haut an der betroffenen Stelle muss ganz sauber, fettfrei und ganz trocken sein bevor man es aufklebt.
    2. nach dem Aufkleben einen momentlang mit der gesammten Handfläche das Pflaster leicht andrücken. Die so entstehende Körperwärme aktiviert den “Kleber” erst so richtig.

  • 27.05.11 - 16:56 Uhr

    von: tina_37

    Ich finde es nicht schlimm, das Pflaster noch zusätzlich noch zu fixieren: Für mich ist die Hauptsache, dass mir die Blasen nicht mehr so weh tun wie vorher und dass die Wundheilung voran geht…

  • 27.05.11 - 17:16 Uhr

    von: Salatsosse1

    der Tip mit dem Tape ist Super. Die Mädels vom Frauenfußball bemängelten das schnelle los-rubbel der Ränder durch die harten Fußball Schuhe. Ich werde den Tipp direkt weitergeben.

  • 27.05.11 - 17:46 Uhr

    von: 68aksiznarF

    Wenn ich teure Blasenpflaster kaufe, möchte ich, dass sie auch halten. Wenn ich noch extra Klebeband draufkleben muss, damit das gewärleistet ist ist das unprofessionell und nicht zufriedenstellend.

  • 27.05.11 - 18:02 Uhr

    von: Tomi13

    Ja die Pflaster könnten wirklich besser kleben, aber ich hatte weniger Probleme damit!

  • 27.05.11 - 19:52 Uhr

    von: cocili

    Vor allem meine Mutter bemängelte die Haftkraft der Compeed Pflaster. Meine Eltern machen regelmäßig Wanderurlaube, in denen sie über mehrere Tage hinweg große Wanderwege erwandern (z. B. Rothaarsteig). Dabei läuft man sich immer wieder leider auch Blasen, die man dann unterwegs direkt mit Compeed behandeln kann. Allerdings rubbeln diese sich dann leider auch oft – je nachdem, wo die Blase am Fuß sitzt – an den Kanten wieder los, da die Füße ja weiterhin dauerhaft durch das Wandern belastet werden. Der Tipp mit dem Tape bzw. komplett fett- und fusselfreier Haut mag da Abhilfe schaffen, aber jedes Gepäckstück mehr ist beim Wandern natürlich lästig (wer mag auch noch zusätzliches Tape mitnehmen) und unterwegs kann man die schwitzig-warmen Füße auch schlecht komplett fussel- und fettfrei kriegen…

  • 28.05.11 - 14:45 Uhr

    von: ashleymaus

    also ich finde die pflaster kleben gut.ich schwietze öfters an den füssen wenn ich solange unterwegs bin aber auch da halten sie super.

  • 28.05.11 - 22:06 Uhr

    von: smilemadchen

    bei hoher belastung (laufschuhe/wanderschuhe)halten sie bei mir leider auch nicht . :( der tipp mit nem tape zu verstärken ist zwar schön und gut, das halt aber auch ncith so gut, verrutscht, vom rand des blasenpflasters runter, oder rollt sich zusammen.

    ich bekomm aber zum glück von meinen sportschuhen so gut wie nie Blasen, immer nur bei schönen weggeh schuhen.

  • 28.05.11 - 23:53 Uhr

    von: mmaurer

    Ließe sich das Tapeband nicht direkt integrieren?

  • 29.05.11 - 07:37 Uhr

    von: Ventogang

    Hatte an der Ferse eine Blase von meinen neuen Schuhen.Nach 3 Tagen hat sich das Pflaster an einer Stelle gelöst.Wollte es runternehmen.Hat sich dann aber an einer Stelle mit der Haut verklebt.War nicht gerade angenehm das runter zu bekommen.

  • 29.05.11 - 07:57 Uhr

    von: maeveharan

    Beim Walken und Shoppen :) haben die Plaster bisher ohne Tapen gehalten – das wäre mir persönlich auch zuviel Pfriemelei.

  • 29.05.11 - 21:14 Uhr

    von: kmarg

    Also hab jetzt das ganze mal ohne Tape probiert, das Pflaster hat eigentlich gehalten. Aber am nächsten Morgen war es schon zum abnehmen weil es am Rand überall lose war!!! Jetzt warte ich auf die nächste Blase und mach den nächsten Durchgang mit Tape!! Obwohl das eigentlich nervt, denn dann sieht man das Pflaster wieder und Ränder bekommt man auch vom Tape…

  • 30.05.11 - 11:29 Uhr

    von: wumble

    @mmaurer: Ob das geht, weiß ich natürlich nicht aber der Denkanstoß ist gut, leiten wir gleich auch an Compeed mal so weiter.

  • 30.05.11 - 12:30 Uhr

    von: leuchtemoon

    Ich habe öfter mal Blasen an den Füßen und meistens trifft es dann immer meinen Hacken. Das Problem bei diesen Blasen ist dann immer, dass sich die Pflaster aufrollen und ganz oft an den Strümpfen kleben bleiben und die Blase dann immer noch mehr weh tut als es eh schon der Fall ist. Da ich auch jetzt in der Testphase wieder eine Blase an besagter Stelle hatte, ich aber mit meinem Hund einen längeren Spaziergang geplant hatte, habe ich das Compeed Blasenpflaster einfach mit einem Tape zusätzlich fixiert und war wirklich überrascht, wie gut es gehalten hat. Auch nach unserem ausgiebigem Spaziergang – wir waren immerhin fast 3 Stunden unterwegs – hatte ich immer noch ein super sitzendes Blasenpflaster und war froh, dass ich meine Schuhe und Strümpfe ausziehen konnte, ohne das mir meine Blase noch mehr Schmerzen bereitet hat. Ich bin mittlerweile so überzeugt vom Compeed Blasenpflaster, dass ich sie jetzt für den Notfall immer dabei habe – nicht nur in meiner Handtasche sondern auch auf Arbeit und sogar in der Reiseapotheke. Denn man weiß ja nie, wann man sie mal braucht. Danke das ich beim Test dabei sein durfte und somit eine tolle Alternative zum herkömmlichem Pflaster habe.

  • 30.05.11 - 13:03 Uhr

    von: cally

    An der Ferse haben die Blasenpflaster bislang immer super gehalten. Auch beim Joggen & Bergsteigen. Das Zehen-Pflaster aus der Testbox hat sich leider beim tragen innerhalb von nur 2 Stunden an den Kanten so aufgerollt, dass der lindernde Effekt auch wieder dahin war :( Wirklich schade. Mit Tape wäre ich hier aber auch nicht weiter gekommen …. den der Zeh war ja schon zu Hälfte mit dem Pflaster zugepappt.

  • 30.05.11 - 16:17 Uhr

    von: dorisheid

    Ich hatte vor bald 2 Jahren das erste mal das Vergnügen. Und zwar war ich an der BEA Bern als Aussteller an der Pferd. Das hies den ganzen Tag laufen und immer wieder rüber ins Nationale Pferdezentrum und wieder zurück und das bei über 30 Grad und in den ersten Tagen zog ich mir einen Bluterguss an der Fere unten zu unte konnte kaum noch gehen. Mit Compeed keine beschwerden den ganzen Tag. Hielt Perfekt ich konnte trotz viel schweiss und Reibung im Schuh das Pflater, auch an den Kannten nur mit Wasser lösen. Und den schmerz nimt es auch super. Tolle Sache.
    Seither habe ich immer solche Pflaster in der Handtasche da waren schon viele froh drum.

  • 30.05.11 - 17:31 Uhr

    von: Sonnenblume1963

    Den Tipp mit dem Tape am Rand finde ich nicht gut. Das Zeugs rollt sich beim Laufen zusammen und drückt. Die Pflaster haben bisher von alleine sehr gut gehalten. Sie müssen schweiß treibendes Bergwandern mit Trekkingschuhen auf jeden Fall aushalten. Was soll ich mit einem Pflaster, das ich mit einem anderen Klebemittel fixieren muss? Ist ja wohl ziemlich kontraproduktiv.

  • 30.05.11 - 23:49 Uhr

    von: emma8223

    Also auch das Joggen haben die Pflaster wunderbar durchgehalten!

  • 31.05.11 - 10:49 Uhr

    von: niccoric

    okay leider muss ich zugeben, die erfahrung mit dem Socken-verklebten pflaster hatte ich auch schon mehrmals..
    ABER: wie wäre es mit einer Weiterentwicklung des Compeed-Blasen-Pflasters für Extreme Belastung, zb wo das Tape schon integriert ist?
    denn das Pflaster nicht tatsächlich nicht für extremsport geeignet, da der Schweiß und Bergschuhe harte gegner sind

    grundsätzlich habe ich selbst sonst nur gute erfahrungen gemacht, da ich die Blasen meist nur von meinen Hohen schuhen an Fersen, Knöchel und Zehen bekomme.

    wenn ich sportschuhe anhätte od bergschuhe, würde mich das tapen nicht so stören, allerdings haben meine Mittester recht: die unauffäligkeit ist dahin.

  • 31.05.11 - 16:04 Uhr

    von: dieweibliche

    Hmm, also mein Sohn hat das Compeed Blasenpflaster beim Fußball getestet. Er hat die vollen 90 Min. gespielt und das Pflaster hat auch gehalten – trotz extremer Belastung. Ich denke es ist einfach wichtig die Stelle vorher gut zu reinigen und zu trocknen.

  • 01.06.11 - 09:14 Uhr

    von: Kasia2310

    Ich bin sehr begeistert von den Pflaster aber in erstes Linie, weil die Blasen wirklich schnell heilen und der Schmerz auch sofort weg ist. Naja, ich bin sehr viel unterwegs geh auch mal am WE tanzen und da halten die Pflaster nicht so toll, gerade wenn wir 30 Grad haben. Die Ränder lösen sich, knicken um und nach spätestens einem Tag verrutschen sie. Aber für einen alltäglichen Gebrauch, sind die Dinger super!!!!

  • 01.06.11 - 15:17 Uhr

    von: laurinchen84

    Bisher habe ich noch kein Tape gebraucht, selbst wenn ich joggen war. Ich glaube, wenn die Stelle sauber und trocken war, dann hält das Pflaster eine ganze Weile durch!

  • 01.06.11 - 21:49 Uhr

    von: Janine871

    Ich habe mein Pflaster jetzt auch schon den vierten Tag drauf, und ich war heute 1 Std Joggen und es hält immernoch…!! *Daumenhoch*

  • 02.06.11 - 12:35 Uhr

    von: SuDoLu

    Das Problem mit dem Socken-verklebten Pflastern hatten wir bei meinem Sohn – er tobt halt mächtig rum beim Fussball. Mit dem zusätzlichen Tape werden wir es mal versuchen.

  • 03.06.11 - 13:18 Uhr

    von: Anna_Lau

    Ich hatte relativ offene Sandalen an und beide Hacken waren offen, deshalb beide mit Pflastern verklebt, und beide Pflaster haben sich schon nach 100 m verabschiedet. Zusätzlich mit Tape zu verkleben halte ich für blöd, weil ich die Compeed Pflaster ja gerade wegen der unauffälligen Optik verwendet habe. Danach musste ich die Pflaster in der Woche noch zweimal wechseln, und es war immer noch nicht verheilt… Dann bin ich zu normalen Pflastern übergegangen. Nun ist alles wieder heil…

  • 04.06.11 - 11:57 Uhr

    von: marietta160003

    Also komplett abgelöst haben sich die Pflaster bei mir nicht. Sie halten eigendlich sehr gut nur nach dem Duschen oder Baden lösen sie sich an den Rändern. Aber ich denke das kommt daher das die Haut doch immer etwas fettend ist. Das Problem ist nur das beim abziehen des Pflasters die Blase am Pflaster kleben bleibt und man sie damit aufreisst, was dann etwas brennt. Wie lange sollte man es denn oben lassen damit man sich die Blase nicht mehr aufreissen kann??

  • 05.06.11 - 15:09 Uhr

    von: poperzenkind

    Shopping mit der Frau! :) Extremsport sage ich Euch. Übel, wenn man dann neue Schuhe und auch noch Sneaker und keine Socken trägt. Üble Reibung an den Hacken, aber Dank Compeed gab’s schnell Linderung. Halten super! Keine Schmerzen mehr und man sieht sie nicht.

  • 05.06.11 - 19:25 Uhr

    von: niniach

    das fixieren mit tapeband war bisher nicht nötig, die halten bombenfest.

  • 06.06.11 - 16:59 Uhr

    von: divermaustina

    pflaster hält bombastisch, echt super

  • 08.06.11 - 16:09 Uhr

    von: Zentis123

    …ich habe die Idee mit dem Tape weitergegeben und einige meiner Mitturnerinnen fanden die Idee echt gut. Ich muss sagen, bei mir hielt das Pflaster auch ohnen Tape…

  • 08.06.11 - 22:25 Uhr

    von: Patta82

    Wow, hab meinen linken Fuß vor drei Tagen total zupflastern müssen, da ich neue Schuhe gekauft habe und muss erstaunt feststellen, dass die drei Pflaster sogar alle Duschen durchgehalten haben und sogar beim Sport bombig hielten. Bin positiv überrascht.

  • 09.06.11 - 20:47 Uhr

    von: Tina001

    Hab mir vorgestern beim spaziern gehen zwei Blasen eingefangen.
    Hab mir dann Compeed geklebt, leider ist eines davon, schon am nächsten Tag in der Früh halb weggerutscht. Das andere ist heute runtergegangen, obwohl ich eingentlich keine Belastung hatte. Find ich schade-
    Vielleicht weils auch an einer nichts so tyopschen Stelle sind, am Fußrist

  • 17.06.11 - 17:41 Uhr

    von: Melanie1986

    also nach langen sporteinheiten muss ich sagen, schwitzt man das compeed pflaster eindeutig herunter.